Google hat ab sofort ein neues Logo.Google hat ab sofort ein neues Logo.Google hat ein neues Logo. Dieses bleibt farblich gesehen dem alten Logo treu, bietet aber durch die neue Schriftart nun Vorteile, was den Mobile-Bereich angeht. Denn vor allem auf Smartphones soll das Logo stets gut erkennbar sein. Zudem wollte man mit dem neuen Logo zum Ausdruck bringen, dass sich das Nutzerverhalten der User geändert habe.

Wenn ein Unternehmen ein neues Logo bekommt, dann fragt man sich zunächst, was der Sinn dahinter sein mag. Schließlich kennt man ein Logo, das lange Zeit benutzt wird und assoziiert die Firma damit. Google hat sich nun ebenfalls ein neues Logo gegönnt und gibt dazu auch eine Erklärung ab.

GOOGLES NEUES LOGO

Das Logo unterscheidet sich farblich nicht vom alten, doch die Schriftart ist neu und ab jetzt ohne Serife. Diese klarer strukturierte Schrift soll leichter lesbar sein. Ein Grund, warum Google sich für das neue Logo entschieden hat ist auch, dass dieses vor allem auf mobilen Geräten gut erkennbar sein sollte. Eine klar struktrurierte Schriftart hilft dabei vor allem auf kleineren Displays von Smartphones.

Und genau dieser Fokus auf den Mobile-Bereich ist es auch, den Google als weiteren Grund für das neue Logo angibt. Das Nutzerverhalten der User hätte sich mit der Zeit verändert. Google sei keine Suchmaschine mehr, die man nur am PC über den Browser nutzt. Der Mobilemarkt wird immer relevanter und eine komfortable Suchmöglichkeit über Smartphone ist daher für das Unternehmen extrem wichtig. Um diesen Wandel auch optisch zum Ausdruck zu bringen, wurde das neue Logogewählt. Zudem ist es nun von der Speichergröße her deutlich kleiner als das vorherige. Das neue „G“ von Googles neuem Logo wird nun auch für weitere Bereiche wie etwa Google+ genutzt.

Man sollte vielleicht besser nicht darüber nachdenken, was es gekostet hat, dieses neue Logo zu entwickeln und ob die Kosten den Nutzen rechtfertigen. Die Einführung des neue Logos der Arbeitsagentur vor rund zehn Jahren etwa hat 10 Millionen Euro gekostet – und es sieht kaum anders aus als das davor. Könnte man derartige Beträge nicht also sinnvoller verwenden? Für Google scheint dies aber wohl kaum ins Gewicht zu fallen, da werden die Kosten eines neuen Logos wohl eher in den Bereich „Peanuts“ fallen. /ab

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

www.000webhost.com